Die Vereins Chronik 

 

Die Renngemeinschaft Itterbeck besteht seit 1982

 

Einige Mitglieder aus dem Team „ de Ruif “, dem sich begeisterte Itterbecker Motorsportfreunde angeschlossen hatten, gründeten am 19.6.1982 die Renngemeinschaft Itterbeck e.V. im DRCV. Den Vorsitz übernahmen Gerd Jan Kerkdyk und Hindrik-Jan Vorrink. Seitdem wurden Läufe zur deutschen Meisterschaft gefahren.

Zehn Itterbecker Fahrer nahmen an Rennen zur deutschen Meisterschaft zwischen Oldenburg und Frankfurt/Main teil.

Das erste Itterbecker Auto-Cross-Rennen wurde im Jahr 1984 in der eigenen Gemeinde ausgetragen. Seit dieser Zeit wird in jedem zweiten Jahr ein Meisterschaftslauf veranstaltet, wobei die Zuschauer schon spannende Rennen mit mehr als 120 Fahrzeugen miterleben konnten.

Die Fahrzeuge, überwiegend VW Käfer, die durch eine besondere Art umgebaut wurden, waren früher bei den Kontrahenten als „de schwatten Düwels“ gefürchtet. Später gab es Spezial-Cross-Klassen, wobei die Fahrzeuge aus einem selbst gefertigten Rohrrahmen (Eigenbau) gebaut wurden.

Erfolgreiche Itterbecker Fahrer des Vereins: Gerd Jan Kerkdyk, Ludwig Ekkel, Gerold Gortmann, Alfred Grobbe, Jan Hendriks und Joachim Völkerink.

Dazu kamen noch viele auswärtige Fahrer, die Mitglied in der Renngemeinschaft sind.

Tatkräftige Unterstützung erhalten die Fahrer durch zahlreiche Motorsportfreunde, die sie zu den Rennen begleiten. In Wohnwagen und Zelten verbringt die Fangemeinde so manches Sommerwochenende auf dem Renngelände. Abends trifft man sich in gemütlicher Runde am Lagerfeuer um „Benzin zu reden“. Auch durch Vereinsfeste und gemeinsames Kloatscheeten werden Zusammenhalt und Geselligkeit geprägt. Wobei unser „Lokstätter-Kalle“ gerne jedem einen einschenkt.

Damalige Gründungsmitglieder sind bis heute aktiv im Verein tätig. Die derzeitigen Vorsitzenden heißen Jan Hendriks und Jörg Reurik. 

 

Unser besonderer Dank gilt den hiesigen Landwirten, die uns ihre Ackerflächen als Renngelände zur Verfügung stellen.

 

Wir hoffen, ihre Neugierde geweckt zu haben und freuen uns,

wenn wir sie bei unserem nächsten Auto-Cross-Rennen begrüßen dürfen.